Follica (“Neogenesis”)

Auslöser der Beschäftigung mit dem Thema Regenerierung von Haarfollikel war die Erfahrung mit dem Thema Wundheilung. Der Wissenschaftler Dr. George Cotsarelis stellte fest, dass während eines Experiments über Wundheilung mitten in der Wunde ein Haar wuchs. Nach einer Störung (wie es einer Wunde ist) kann sich die Haut in ein frühere embryoanles Stadium zurückbilden, um die Wunde zu verschließen.

Einen “embryonales Fenster” öffnet sich in der Haut der Erwachsenen, es sind Neubildungen möglich die normalerweise nicht mehr möglich sind. Diese Entwicklung möchte das Unternehmen mit der gezielten Zufuhr von auslösenden Faktoren künstlich herstellen, umso die Neubildung von Haaren anzuregen

Seine Technologie ist in einem Patent niedergelegt, dass Einzelheiten offen legt. Dort wird als Wirkkstoff EGFR (Epidermal-Growth-Factor-Receptor) eingesetzt.

Probleme:

Quellen:

Firmenwebsite:
Fiercebiotch
Patent